SAP SRM 7.0 EhP1 (SRM 7.01)

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den neuen Funktionen im SRM Enhancement Pack 1. Seit SRM 7.0 SP5 werden neue Funktionen über das Switch-Framework über Customizing Schalter aktiviert. Es ist zu beachten, dass nicht alle aktivierten Business Funktionen wieder deaktiviert werden können. Bitte beachten Sie, dass wir hier nur einige Highlights näher erklären. Eine vollständige Auflistung der Funktionen entnehmen Sie bitte den SAP SRM 7.01 Releasenotes.

Vereinfachter Einkaufswagen

Der, auch als Lean-Shopping Cart bekannte, vereinfachte Einkaufswagen ermöglicht eine direkte Katalogsuche und das hinzufügen von Positionen in einer Bildschirmoberfläche. Die Zielgruppe der Erweiterung sind vor allem Gelegenheitsbenutzer, die schnell ihren Bedarf anfordern möchten. Umfassende Belegänderungen sollten weiterhin im detaillerten Einkaufswagen vorgenommen werden.
Hinweis: Aktuell wird das SAP SRM User Interface Add-On 1.0 aus Basis SAPUI5 ausgerollt, dass eine übergreifende Katalogsuche beinhaltet.

Live Auctions

SAP SRM unterstützt schon seit geraumer Zeit die Verwendung von Auktionen. Bisher musste dazu zwingend die UI Komponente auf einem Java Server installiert sein. Mit EhP1 wird nun eine ABAP basierte alternative zur Verfügung gestellt ohne den Live Auction Web Presentation Server installieren zu müssen.

Innovationen für die Dienstleistungsbeschaffung

Die Aktivierung erfolgt über die Business Function "SRM_SERVICE_PROC_1" und umfasst folgende Bestandteile:

Parallele Genehmigung für Einkaufswagen

bei überschneidenen Zuständigkeiten (z.B. Multikontierung) einer Genehmigungsstufe können nun mehrere Genehmiger eine Position parallel Genehmigen. Die nächste Genehmigungsstufe wird erst gestartet, wenn alle zuständigen Bearbeiter ihre zugeordneten Positionen bearbeitet (genehmigt oder abgelehnt) haben.

Deaktivierung automatischer Bezugsquellenfindung

Bei bestellungen aus dem Katalog wird der Lieferant direkt in die entsprechende Position übernommen. Mit der deaktivierung der automatischen Bezugsquellenfindung kann auch bei Katalogpositionen ein Wunschlieferant angegeben werden.

Weiterführende Informationen: